Dienstag, 21. November 2017

Schulärztliche Untersuchung - jetzt wird's ernst

Vor ein paar Wochen habe ich eine Einladung für die heutige schulärztliche Untersuchung im Briefkasten gehabt. Ab diesem Zeitpunkt macht man sich so seine Gedanken. 

Was passiert da eigentlich?  Macht Leni gut mit? Kann sie das alles? Und noch viele mehr.....

Man fängt an in sämtlichen Suchmaschinen zu suchen und auch schon Freunde und Bekannte zu löchern, was da alles auf einen zu kommt. Jeder hat seine eigenen Geschichten und Erfahrungen, auch hier habe ich schnell festgestellt wie unterschiedlich das Ganze ist. Einige Erzählungen haben mir, wenn ich ehrlich bin auch angst gemacht, dass Leni das alles schafft. Andere Erzählungen hingegen haben mir wieder Mut gemacht, meiner kleiner Maus doch mehr zu zutrauen.

Schulärztliche Untersuchung - Jetzt wird's Ernst

Heute Morgen war es dann endlich so weit. Leni war so aufgeregt, dass sie kaum was essen konnte (so bin ich auch, wenn ich aufgeregt bin, kann ich nichts essen). Sie konnte es auch kaum abwarten "Ihre" Schule mal von innen zu sehen. Der Termin war um 10:30 angesetzt, wir waren sogar ein paar Minuten vorher da, damit wir auch ja nicht zu spät kommen. Zum Glück war alles in der Schule schön ausgeschildert. 

Zuerst wurden wir von einer sehr netten Damen empfangen und in den ersten Raum geleitet. Die Dame hat erst mit Leni ein wenig Small Talk gehalten. Leni hatte extra ihren kleinen Freund, den Hasen mitgenommen. Ich denke in dieser Situation, ist es für die kleinen gut etwas Gewohntes mitzunehmen. Es ist ja alles neu, neue Umgebung, neue Kinder und neue Personen. Leni hatte der Dame gleich ihren Hasen gezeigt und ihr etwas darüber erzählt.

Schnuffel darf bei der schulärztliche Untersuchung nicht fehlen, sogar mit Sternen Mütze


Wiegen, Messen und Hüpfen,

Als Erstes haben wir der Dame die ganzen Unterlagen gegeben (gelbes Heft und den ausgefüllten Fragebogen). Auf der Einladung, war vermerkt, dass die Personalausweise beider Eltern benötigt werden, diese wurden allerdings nicht gebraucht. Nachdem Leni ihre Jacke, Mütze, Schal und Schuhe ausgezogen hatte, wurde sie gewogen und auch gemessen. 116,5m ..... Leni hat sich gefreut wie ein Schneekönig, wieder ein halber Zentimeter mehr.

Nach dem Messen und Wiegen musste Leni zuerst einmal mit beiden Beinen nach links hüpfen und danach musste sie innerhalb einer gewissen Zeit solange nach links und rechts hüpfen, bis sie Stopp sagt. Ich habe in der ganzen Aufregung vergessen mit auf die Uhr zu gucken, glaube aber das waren so 30 Sekunden.

Malen

Nach dem ganzen Gehüpfe, musste Leni zuerst auf einem Bild kleine Smilies herausstreichen, die traurig waren. Auch hier wieder ein Blatt um das (ich gehe mal davon aus) das Verständnis zu prüfen und danach bekam sie Blatt mit lauter verschiedenen Smilies, hier mussten so viele traurige Smilies wie möglich  innerhalb einer Zeit gefunden werden.

schnelles Finden und erkennen
Copyright by Mamschen
Nach den lustigen Smilies kam ein Bild mit 2 verschiedenen LKW's. Bei diesem Bild mussten die Unterschiede erkannt und nachgemalt werden. Als das fertig war, musste Leni 2 Motive nacheinander nachmalen, in diesem Falle war es ein Pfeil und ein Tipi Zelt. 

Pfeil und Tipi Zelt - Wie bei Yakarie
Copyright by Mamschen
Ich habe hier die 2 Motive mal aus meinen Gedächtnis nachgemacht,  man darf während der Untersuchung keine Bilder machen. Das ist auch gut so, dann können sich die Kids ganz auf das wesentliche Konzentrieren.

Zählen und Quatsch

Nach dem Malen bekam Leni eine Karte in die Hand, bei der sie Laut zählen musste. Auf dieser Karte waren Bälle mit den Zahlen abgebildet. Anschließend musste Leni noch verschiedene Quatsch Wörter nachsprechen.

Hör und Sehtest

Den Hör und Sehtest kennt Leni schon. Bei dem Sehtest musste sie sagen, wohin die 3 Striche von einem E zeigen. Nach rechts, links, oben oder unten. Dann gab es noch 2 Farbkarten, auf deren sie die Farben erkennen und nennen musste. Der Hörtest ist wie beim Ohrenarzt, aus den Kopfhörern, kommt einen Ton und sie muss sagen, aus welchen Ohr sie den Ton hört.

Danach durfte sich Leni ihre Schuhe wieder anziehen und wir mussten kurz vor der Tür warten.

Die Untersuchung

Nach einem kurzen Moment wurden wir in ein anderes Zimmer gebeten. Hier waren eine Ärztin und eine Assistentin. Die 2 haben sich mir und Leni vorgestellt und sie waren sehr nett. Die Ärztin ist kurz den Fragebogen, den ich bereits zu Hause ausgefüllt habe,  das U-Heft und den Impfausweis mit mir durchgegangen. Es war alles ok und dann fing sie an, mit Leni noch ein paar Tests zu machen.

Mengenverständnis

Zuerst wurde Ihr verschiedene Karten gezeigt mit Bällen drauf. Leni musste ohne zu zählen sagen, welche Anzahl die Bälle haben. Die Karten hatten zwischen 2 und 4 Bälle auf der Karte.  Hier hat es sich echt ausgezahlt, das wir so viele Spiele spielen. Besonders Halli Galli (also das Normale) kann die Kids das spielerisch beibringen. 

Bei den nächsten Karten waren  blaue und gelbe Bälle zu sehen, hier musste Leni sagen, ohne zu zählen, welche Farbe mehr Bälle hat. Das hat auch super gut geklappt.

Sprache

Bei diesem Punkt wurden zuerst eine Karte mit verschiedenen Motiven gezeigt und Leni musste sagen, was es ist. (Zum Beispiel Frosch, Prinzessin, usw.). Bei dem nächsten Punkt wurde getestet, ob das Verständnis da ist, wo sich etwas befindet. Es war zum Beispiel eine Prinzessin auf den Tisch gezeigt und Leni musste sagen, wo sich die Prinzessin befindet. Anschließend wurde ihr noch eine Karte gezeigt, bei der die Mehrzahl genannt werden muss. Zum Beispiel 1 Vogel und 2 Vögel.

Zu guter Letzt

Zum Schluss der Untersuchung musste sich Leni ausziehen, aber die Leggings konnte sie anlassen, da es doch recht Frisch war im Raum. Sie wurde abgehört mit einem Stethoskop und Blutdruck wurde gemessen. Danach musste Leni noch auf einem Bein bis zur Tür hüpfen und wieder zurück.

Mein Fazit

Man macht sich im Vorfeld viel zu viele Gedanken. Die ganzen Untersuchungen und Tests bekommen die Kids teilweise spielerisch schon automatisch von uns beigebracht. Ich wusste durch meine Recherche im Internet schon in etwa, was da auf uns zu kommt. Ich hatte damals gedacht, irgendwie muss man sein Kind ja darauf vorbereiten. Aber das ganze Vorbereiten hat keinen Sinn, wenn das Kind am Ende nicht mitmacht. Ich hatte Glück, das Leni hier gut mitgemacht hat. Es hätte hier auch anders laufen können. Ich war bei einigen Aufgaben selbst total überrascht, wie sie die Aufgabe gelöst hat. Jedes Kind ist so gut, wie es ist und man sollte die kleinen nicht wochenlang darauf vorbereiten. Allerdings ist es auch gut zu wissen vorher, was da alles auf einen zu kommt.

Nach der Untersuchung bin ich mit Leni, als Belohnung zum Mc Donalds gegangen. Sie hat das echt toll gemacht und ich bin mega Stolz auf sie.

Geschafft - Alles Überstanden

Dienstag, 14. November 2017

Halli Galli Party - ein tolles Spiel für Groß und Klein

*Werbung*

Bei der Familycon  habe ich zum ersten mal das Spiel Halli Galli Party kennengelernt. Meine Maus spielt bereits das Normale Halli Galli sehr sehr gerne, umso mehr haben wir uns gefreut, dass wir das Spiel Halli Galli Party von Amigo bekommen haben.


Halli Galli Party Gallonen Inhalt

Das Spiel ist für Kids ab 8 Jahre und kann von 2- 4 Spielern gespielt werden. Leni ist 5 Jahre alt und spielt das Spiel sehr gerne. Die Altersempfehlung ist auch eher ein Richtwert, hier kommt es ganz auf das Kind an. Amigo ist bei dieser Version auch den Farben und Früchten treu geblieben. Das Spiel ist so simpel wie auch anspruchsvoll. Die Regeln sind schnell erklärt, es darf geklingelt werden, wenn  mindestens 2 Merkmale übereinstimmen. Auf den Karten sind die kleinen Früchtchen sehr musikalisch unterwegs. Sie spielen alle Instrumente  Saxophon, Schlagzeug und E-Gitarre. Es gibt eine Ausnahme, die singende Pflaume. Die singende Pflaume ist der Joker und wenn die Pflaume auftaucht, darf sofort geklingelt werden. Mit den 2 Merkmalen ist teilweise gar nicht so einfach, Leni zockt mich da immer wieder ab. 

Freche Früchte  singende Pflaume -Amiga sucht den Superstar

Das Geisterklingeln

Seitdem wir das Spiel haben, nehmen wir das überall mit hin. Wir haben das Spiel einmal mit ins Restaurant genommen und hier ist uns etwas wirklich Lustiges passiert. Leni und ich haben angefangen das Spiel zu spielen, natürlich mit der Glocke, nichts ahnend, was da im Hintergrund passiert. Nachdem wir eine Spielrunde durch waren, kam die Kellnerin grinsend und meinte "Ach von Euch kamen die Glockengeräusche, ich bin bei jedem Klingeln in die Küche gerannt, weil ich gedacht hatte, das Essen ist fertig. Der Koch hat mich schon für verrückt erklärt" Sie fand die Situation ganz witzig und meinte noch, dass ihr das auch noch nie passiert ist. Seit dem sagen wir den Bedienungen vorher bescheid, wir wollen ja keinen ärgern. 😉 


Beim Spieleabend, werden die Kinderspiele ausgepackt

Das Spiel ist auch bei den Spieleabenden mit Freunden ein fester Bestandteil geworden. Es macht auch uns Erwachsenen eine Menge Spaß. Wobei ich finde, dass es ab 3 Personen schwierig ist, den Überblick zu behalten.


Fazit:

Das Spiel macht viel Spaß und aufgrund seiner Verpackung ist es auch das perfekte Mitnahmespiel. Wir spielen das Spiel gerne auch mal morgens, wenn Leni Ihr Augenpflaster aufgeklebt hat. Gerade dann sind solche Spiele wirklich Goldwert. Ich bin immer wieder auf der Suche, nach Spielen die eine genaue Beobachtung fördern. Bei dem normalen Halli Galli, wird das Mengen Verständnis gefördert, das heißt man sieht 5  Früchte und klingelt ohne das man zählen muss. Bei dieser Version ist auch genaues hin sehen und Konzentration gefragt. 

Bei dem Augenpflaster wird das besser sehende Auge abgeklebt, damit das schlechter sehende Auge trainiert wird. Spiele wie Halli Galli Party sind dafür einfach perfekt.

Halli Galli Party ist ein tolles und turbulentes Familienspiel, dass nicht nur den Kids Spaß macht.




Mittwoch, 8. November 2017

Geschenk aus dem Marmeladenladen

Eine Erzieherin aus der Kita von Leni hat Geburtstag, wir Eltern machen uns dann immer Gedanken, welche Freude man den Erziehern machen kann. Nach längerem Überlegen und Löchern der Kollegen haben wir uns für Marmeladen entschieden. Leider bin ich bei so was überhaupt nicht begabt. In der Vergangenheit bin ich schon öfters über den Buhls Marmeladenladen gestolpert, von hier habe ich mir bereits ein paar Marmeladen gegönnt. (Ich muss es ja testen, bevor man was verschenkt)


Mittlerweile bin ich auch ein riesen Fan, von solch kleinen urigen Hofläden. Ich bin der Meinung solche Läden sollte man unterstützen. Herr Buhl macht alle seine Produkte selber. Er hat eine tolle Auswahl an Likören, Essigen, Marmeladen, Gelees, Pestos und Chutneys.  Die Produkte sind auch immer den Jahreszeiten gerecht. Meine Lieblingsmarmelade ist der Elfengruß, diese ist so lecker. Wenn ich die zuhause habe, hält das Glas keine Woche.

Ich liebe auch das Ambiente, in solchen Geschäften gehe ich viel lieber rein als in Geschäften mit einem perfekten, gestylten und sterilen Ambiente. Im Sommer kann man bei Ihm im Hof auch leckeren Kuchen essen und Kaffee trinken. Das Mittwochscafe ist immer von 19.April bis 3.Oktober jeden Mittwoch von 14-18 Uhr geöffnet.


Für alle, die ein individuelles und selbst gemachtes Geschenk suchen, sind hier an der richtigen Adresse. Der Laden ist hier im Umkreis ein richtiger Geheimtipp. Im Sommer hat der Marmeladenladen immer Mittwochs geöffnet. In den kalten Wintermonaten sollte mach einfach kurz vorher anrufen. Dann steht man auch nicht vor verschlossenen Türen. Die Telefonnummer lautet 06182 898937.

Gerade jetzt zur beginnenden Weihnachtszeit, ist es auf jedenfall Wert hier vorbei zu schauen. Die Geschenkkörbe sind auch ein echter Hingucker.




Wo findet Ihr den Marmeladenladen?

Der Marmeladenladen ist in der Erzberger Str. 4, in 63512 Hainburg, Klein-Krotzenburg. Im Internet findet Ihr es unter www.der-marmeladenladen.de oder unter www.das-mittwochscafe.de
Die Telefonnummer lautet 06182 898937. 

Parkplätze gibt es direkt an der Straße und das Haus ist durch den Banner auch sehr gut zu erkennen.


Habt Ihr auch solche Geheimtipps??

Wenn ja nur her damit :-)

Sonntag, 5. November 2017

Indoorspielplatz - Spassquadrat in Ober Mörlen

Letzte Woche habe ich per Zufall erfahren, dass in der Umgebung ein neuer Indoorspielplatz aufgemacht hat. Der Indoorspielplatz liegt im Gewerbegebiet von Ober Mörlen und dieser ist recht einfach zu erreichen. Das Gebäude ist eine ehemalige Tennishalle. Parkplätze sind auch an der Straße gelegen vorhanden. Im Indoorspielplatz ist auch noch ein kleiner Trampolinpark vorhanden.


Der Eingangsbereich

Dieser ist sehr schön gestaltet. Der Bereich erinnert auch eher an ein Restaurant, für die Umliegenden Firmen bzw. deren Mitarbeiter, bietet dieser Indoorspielplatz unter der Woche einen Mittagstisch. Die Farben sind hier gut ausgewählt, es wirkt alles sehr freundlich und hell.  Die Theke dient im Moment noch als Kasse, dies soll aber in naher Zukunft geändert werden. Dann gibt es für den Trampolinpark und Indoorspielplatz eine eigene Kasse im Eingangsbereich. Es gibt auch noch eine Gemütliche Chill Out Area, hier kann man sich nach dem toben oder auch zwischendurch mal zurückziehen.



Von dem Restaurant aus kann man den Indoorspielplatz auf einen Blick überblicken. Wenn im unteren Bereich keine Plätze mehr zu finden sind, kann man es hier oben gemütlich hinsetzen.



Um in den Indoorspielplatz und zu dem Trampolinpark zu gelangen, geht es ein Stockwerk runter. Im unteren Bereich ist alles ganz klar ausgeschildert.



Gaderobe - sehr strukturiert und übersichtlich 


Im unteren Bereich ist der Platz sehr gut genutzt. Es gibt eine Garderobe, Schließfächer und ganz viele Ablagemöglichkeiten für Schuhe. Hier unten gibt es auch eine ausreichende Bestuhlung, damit man sich beim Schuhe anziehen auch hinsetzen kann. Auch hier dominieren die Farben, Pink, grau und weiß. Die Farben wirken sehr gut und es ist alles ausreichend beleuchtet.


In diesem Bereich befinden sich auch die sanitären Anlagen. Diese waren während unseres Besuches stets sauber. Der Wickelraum ist auch sehr groß und hell, genau so sollte es sein. Hier gab es auch wieder Loungesessel, hier können sich auch stillende Mamas zurückziehen.


Wenn alle Sachen wir Schuhe, Jacken usw. in eines der vielen Ablagefächer verstaut ist, kann es los gehen. Wie in jedem Indoorspielplatz ist hier auch eine Sockenpflicht bzw. Schläppchenpflicht.

Kein Barfuß und keine Schuhe

Die Halle ist sehr hell und auch sehr sauber. In diesem Bereich gibt es genügend Sitzmöglichkeiten. Es gibt einige Picknickbänke und Tische mit Loungesessel. Für Geburtstage gibt es 2 kleinere Separees, diese sind mit Picknickbänken ausgestattet. Hier ist auch ein weiterer größerer Raum für Geburtstage geplant, dieser war bei unserem Besuch noch nicht fertig. 


Das Essen

Wir sind schon um 9:30 dort gewesen, dann kamen die Kids pünktlich zur Mittagszeit mit Hunger. Die Kids haben Chicken Nuggets mit Pommes und einen Cheeseburger mit Pommes gegessen. Das Essen war sehr lecker. Die Zubereitung ab der der Bestellung ging recht flott und es wurde uns sogar an den Platz gebracht. Zu dem Essen gab es auch Soßen (Ketchup, Majo, Süß Sauer oder Barbecue)

   

Unser Papchen hat sich ein leckeres Stück Kuchen zu seinem Kaffee gegönnt. Ein kleiner Minuspunkt gibt es hier von meine Seite aus, da es für den Latte Macchiato keine Lactosefreie Milch gab.


Der Kleinkindbereich

Der Kleinkindbereich ist sehr schön und übersichtlich gestaltet. Es gibt hier einen kleinen Parcours mit einem Bällebad und einer 2 spurigen Rutsche. Wir haben hier noch kleine Krabbelbrücken und Hüpftiere entdeckt. Auch für die größeren Kids im Kleinkindbereich gibt es Bausteine zum bauen. Hier ist auch noch 1 der 2 Hüpfburgen integriert. Direkt neben dem Kleinkindbereich gibt es noch eine weitere Hüpfburg.

  

Auf der freien Fläche gibt es einen Fuhrpark, dieser ist mit kleinen Motorrädern und Quads ausgestattet. Für die "größeren Kids" gibt es noch die kleinen Stepper auf Rädern (ich komm grad nicht drauf, wie es heißt). Es gibt ein Tischkicker und noch ein tolles kleines Spielhaus. Die Airhockeyautomaten kosten 1€ auch hier finde ich es super, das es eins für größere und eins für kleinere Kids gibt.

   

Balancierparcours im Quadrat

Es gibt neben dem großen Labyrinth noch ein kleines, hier können die Kids ihre Geschicklichkeit unter beweis stellen. Der Parcours ist echt klasse angelegt und bietet gute Möglichkeiten seiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Leni hat sich bei dem Parcours wie bei Ninja Warrior gefühlt.

Ninja warrior Kids

In dem Kletter und Erlebnisgerüst gibt es allerhand zu entdecken. Es gibt auch hier viel für die Balance und natürlich für die Fantasie. Es gab hier auch eine Platte aus Plexiglas, da hat man doch glatt gedacht, man schwebt über den Boden. 😄 Versteckt im ganzen Labyrinth ist auch ein Softballshooteranlage. Diese ist auch kostenlos.

  

Krieg der Bälle im Indoorspielplatz

Im unteren Bereich des Labyrinths ist eine Elektrokartbahn integriert. Es gibt 4 unterschiedliche Fahrzeuge, jedes der Fahrzeuge ist von der Art her unterschiedlich. Das eine ist schneller, eins ist langsamer und auf dem einen oder anderen ist es auch für die Erwachsenen Möglich, bequem mitzufahren. Eine Fahrt kostet 1€.

drive for Fun


Tolle Rutschen

Es gibt im Labyrinth 3 Rutschen. Es gibt eine Spiralrutsche, eine vierfach - Wellen Rutsche und eine Double-Drop Rutsche. Die Rutschen sind sehr rasant und machen eine Menge Spaß. Ich persönlich finde die Double- Drop Rutsche ziemlich steil, aber seht selbst und probiert sie aus. Ich bin da ja ein kleiner Angsthase.

  Mega tolle Pinke Rutsche - ein sehr steile Rutsche - aber sie ist Pink!

Spiralrutsche im Spassquadrat ein Drehwurm ist mit drin

Trampolinpark

Der Trampolinpark kann separat zum Indoorspielplatz mit dazu gekauft werden. In der Regel ist die Anlage erst ab 8 Jahre. Es gibt hier eine Ausnahme, wenn es vor 11 Uhr und wenig los ist. Ich finde diese Regelung ganz gut, dann kommen die kleinen den großen nicht in den Weg und werden überrannt oder übersprungen. Wir konnten hier eine 30 minütige Option dazu nehmen. Diese kostet 4€. Auf der Anlage darf nur mit Antirutschsocken gesprungen werden, da wir nur Turnschläppchen dabei hatten, mussten wir für 2,50€ welche mit dazu nehmen. Den Preis finde ich angemessen.

qualmende Socken nach dem Trampolin springen

Der Trampolinpark ist in mehreren Teilen untergliedert. Es gibt zum einen eine Dodge Ball Arena, hier fand es Leni total toll bis oben hin zu hüpfen und von der einen Ecke zur anderen zu rennen.


Es gibt in der Mitte der Arena einen riesigen Airbag. Hier können die größeren Kids (oder auch Erwachsene) Saltos und andere Kunststücke, durch den Riesen Airbag, fallen hier alle total weich.



Es gibt noch eine Slackline und eine einen etwas breiteren Steg, hier kann man mit den verfügbaren Schaumstoffwürsten auch sich gegenseitig herunterschmeißen.



Leni fand es mega toll, hier in die weichen Blöcke zu springen. Es war nur mega anstrengend hier wieder heraus zu kommen. Leni hat auch versucht über die Slackline zu gehen, aber da fehlt doch noch etwas die Balance. Auf den länglichen Trampolins kann man tolle Flick Flacks üben. Der Slam Dunck Bereich, ist nicht nur für Basketballfans etwas. Die Bälle sind hier aus Schaumstoff und tun nicht weh, wenn man getroffen wird. (Spreche aus Erfahrung 😀)

  


Fazit:

Der Indoorspielplatz ist in seinem Konzept sehr stimmig. Die Farben passen sehr gut zusammen. Die 2 Bereiche sind ganz klar getrennt. Hier nur ein Tipp an den Betreiber, evtl. könnte man hier am Eingang des Trampolinparks es noch ersichtlicher machen, dass es kostenpflichtig ist. Mir ist in der ganzen Zeit aufgefallen, dass einige Eltern nachgefragt haben. 

Das Personal ist nett und sehr aufmerksam, hier merkt man, dass sich das Team in dieser kurzen Zeit gut eingespielt hat. Die Preise für das Essen sind überschaubar und die Menüangebote sind bei dieser Menge absolut in Ordnung. Es gibt, im groben gesagt, Burger, Chicken Nuggets und Pizza.

Ein riesen Pluspunkt fand ich, war die Wärme. Es hat nirgends gezogen und es war angenehm warm. Mir ist in der letzten Zeit aufgefallen, dass es in vielen Indoorspielplätzen leider immer recht kalt ist. In diesem war es nicht der Fall. 

Im Gaderobenbereich gibt es Schließfächer für die Wertsachen, gerade für die Kids, die alleine da sind  oder generell für die Wertsachen sind die Schließfächer Goldwert. 

Durch die Treppe vom Eingangsbereich nach unten zu dem Spielplatz ist der Indoorspielplatz nicht Rollstuhl oder Kinderwagen gerecht. Das ist denke ich auch aufgrund der baulichen Gegebenheiten nicht anders möglich.

Es waren bereits Geburtstage dort zu Gast (soweit ich das heute beurteilen konnte). Die Tische waren toll geschmückt. Es gibt 2 unterschiedliche Pakete, diese könnt hier Ihr, finden spassquadrat.de/geburtstagspreise . Die Pakete sind sehr unterschiedlich und jedes der Pakete haben ihre Besonderheiten.

Wir werden auf jedenfall wieder kommen. Leni hat es echt gut gefallen und war danach sehr platt (so soll es ja auch sein)

Preise - Öffnungszeiten - Adresse 

Indoorspielplatz - Preise

Kids unter 2 Jahre
frei

Kids ab 2 bis 14 Jahren 
Mo-Fr 7,50€ und So/Sa und Feiertage 8,90€

Jugendliche ab 14 Jahre /Erwachsene 
Mo-Fr 3,90€ und So/Sa und Feiertage 4,50€

Familienkarte (2 Erwachsene + 2 Kinder)
Mo-Fr 20,00€ und So/Sa und Feiertage 24,00€
jedes weitere Kind kostet 5€

Für kurzentschlossene "Jumper" kosten 60 Minuten im Trampolinpark 6€

Trampolinpark - Preise

60  Minuten  Mo-Fr 9,90€ und So/Sa und Feiertage 10,90€

90  Minuten  Mo-Fr 13,90€ und So/Sa und Feiertage 14,90€

120 Minuten Mo-Fr 17,90€ und So/Sa und Feiertage 18,90€

Es gibt auch hier die Möglichkeit den Indoorspielplatz davor oder danach dazu zubuchen. Hier kommen dann 4,50 mit dazu.

Es gibt auch Pakete bzw. 10er Karten für alles weitere könnt Ihr auf der Homepage unter spassquadrat.de/eintrittspreise informieren.

Öffnungszeiten

Indoorspielplatz             
Mo - Fr 14 - 19 Uhr       
(In der Zeit von 11-14 Uhr gibt es abwechslungsreiche Mittagsmenüs)   
Sa -  So 09 - 19 Uhr          

Trampolinpark

Mo - Do 14 - 20 Uhr
Freitag 14-22 Uhr
Samstag von 09 - 22 Uhr
Sonntag von 09 - 20 Uhr

Adresse

🚗Dieselstr. 17  - 61239 Ober Mörlen 

📞Telefon: 06002 - 6065

Homepage: spassquadrat.de  E-Mail: info@spassquadrat.de

Donnerstag, 2. November 2017

Liebster Award

Ich wurde zum ersten Mal für den Liebster Award nominiert. Ich habe mich riesig über die Nominierung von mamabeaslittleblog gefreut. Ich habe sie bei der Familycon in Mannheim kennengelernt. Sie ist eine ganz liebe und hat auch einen sehr interessanten Blog. Also Reinschauen lohnt sich.


Im Zuge des Liebster Award, habe ich von Bea einige Fragen gestellt bekommen. Diese werde ich natürlich allesamt beantworten. 

Los Gehts......

1. Wie bist du zum Bloggen gekommen? Wo soll es dich noch hinführen?

Zum Bloggen bin ich gekommen, da ich immer häufiger um Tipps und Tricks gefragt werde. Ich werde in der Regel gefragt, was es für Veranstaltungen gibt, welche Spiele ich empfehlen kann und noch einiges mehr. Genau aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, den Blog zu schreiben. So kann ich meine Erlebnisse und Erfahrungen mit allen Teilen und ich hoffe, dass diese meinen Lesern helfen. Wo mich das Bloggen noch hinführt, ist eine sehr gute Frage. Genau gesagt habe ich mir darüber noch keine größeren Gedanken gemacht. 


2. Worüber bloggst du am liebsten?

Ich blogge gerne über unseren Orte (zum Beispiel Spielplätze, Ausflugstipps, etc.) und auch über Produkte oder Spiele, die für Familien interessant sein könnten.

3. Hast du ein Vorbild, wenn ja, wer ist es?

Ich lese einige Bloggs sehr gerne. Zu meinen Favoriten gehören unter anderem Tollabea und Großeköpfe. Direkte Vorbilder habe ich keine, da jeder Blog sehr individuell ist.

4. Stört dich etwas an deinen Mitmenschen, wenn ja was?

Diese Frage kann ich leider mit Ja beantworten. Wir leben in einer Zeit, in der alles nur über Sozialen Medien, wie zum Beispiel Whats App, kommuniziert wird. Wenn jemanden etwas stört, dann wird alles nicht mehr Face to Face gesprochen, sondern alles nur über die digitale Welt. Diese Entwicklung finde ich sehr schade. Solche Textnachrichten können keine Emotionen rüber bringen. Ich hoffe inständig, das sich diese Entwicklung so schnell wie möglich wieder eingestampft wird. Meiner Meinung nach hat jeder Mensch ein ordentlichen 4 Augen Gespräch verdient und keine abgebrühten Nachrichten.

5. Wer ist dein derzeitiger absoluter Herzensmensch?

Diese Frage kann ich ganz klar und deutlich beantworten. Meine Tochter, ich liebe sie über alles und ich gebe sie nie wieder her. An 2. Stelle steht mein Ehemann, ich liebe ihn auch über alles, aber an eine Mutter Tochter liebe, kommt er nicht ran.

6. Lebst du gesundheitsbewusst oder eher ungesund? Was tust du dafür?

Leider bin ich nicht so gesundheitsbewusst, ich probiere viel aus, aber leider will es nicht so gut klappen. Aber ich denke, im Moment bin ich auf einen guten Weg, jetzt werde ich erst mal am Dienstag operiert und dann geht alles wieder bergauf.

7. Bist du eher ein Stadt- oder Landmensch?

Das kann ich nicht ganz verallgemeinern. Ich mag die Städte, da hat man alles vor Ort, allerdings mag ich auch das Landleben, hier kennt jeder jeden.

8. Welche Musik inspiriert Dich zurzeit?

Ich liebe im Moment viele Deutsche Songs, von Mark Forster, Alexa Feser, SDP usw. Da aber meine Tochter im Moment viel das Programm angibt, hören wir die Lieder von dem Disney Film Descendants 2. Diese Lieder sind aber auch toll.

9. Bist du eine Bastelmama? Was war das letzte, das du mit deinem Kind gebastelt hast?

Leni und ich haben die Mitgebsel für Halloween etwas gruseliger gemacht. Die Lollis wurden zu kleinen Gespenstern und die Schokoriegel wurden zu kleinen Monstern.


10. Was ist deine stärkste Schwäche?

Meine Hilfsbereitschaft. Ich helfe gerne anderen und vergesse dann öfters mich selbst.

11. Was kann deine Laune am schnellsten herunterziehen?

Hmmmmm...... kein Kaffee am Morgen.

Nun kommen meine Normierungen und meine 11 Fragen.


Als Erstes nominiere ich Mama Michi, sie ist eine Familienbloggerin und sie schreibt über den Alltag mit Ihren 3 Mädels.

Als Zweites nominiere ich die liebe Petra von der rabaukenfamilie. Sie habe ich bei der Westfam kennengelernt und sie hat immer tolle und Interessante Artikel.

Als Drittes nominiere ich die Yvonne von mamamizers, wir haben uns bei der Westfam kennengelernt und bei der Familycon wieder getroffen. 

Als Viertes nominiere ich den Vater.blog, auch Ihn habe ich über Westfam kennengelernt und bei der Familycon wieder getroffen. Ich finde seine Instastorys echt interessant.

Meine Fragen:

  1. Auf welchen Bloggerevents trifft man Dich?
  2. Was ist Dein Lieblingsort?
  3. Wie bist Du zum Bloggen gekommen?
  4. Über was Bloggst Du am Liebsten?
  5. Auf welchen Social Media Kanälen findet man Dich?
  6. Wie wohnst Du? Im Haus oder in einer Wohnung.
  7. Was ist Dein absolutes Lieblingsbild?
  8. Was sind Deine Stärken?
  9. Was ist das erste was Du morgens brauchst?
  10. Was machst du, wenn Du nicht Bloggst?
  11. Süßes oder Saures, was magst Du lieber?

Hier sind die Spielregeln, oder eher den Leitfaden, dazu:

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 3 (bis 11) weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster-Award-Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Dienstag, 31. Oktober 2017

Schlaftrainer Sam - der Ideale Begleiter für den Start in den Tag

*Werbung*

Als ich auf der Familycon war, habe ich von Babymarken.de den Schlaftrainer Sam von ZAZU bekommen. Ich habe schon seit Längerem mit dem Gedanken gespielt, mir den Schlaftrainer für Leni zu holen. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich ihn bekommen habe.


Schlaftrainer SAM von ZAZU mit dem passenden Licht zum erfolgreichen Schlaf

Sam ist ein Schlafttrainer, Nachtlicht und ein Wecker, also ein Gerät, das schon sehr früh genutzt werden kann. Meine Maus hat den Wecker gesehen und sich gleich in ihn verliebt, dieser steht seit dem bei Ihr am Bett. 


Das Farbsystem - Kinderleicht


Blauer Nachthimmel, es ist zeit zum Schlafen gehen Bett geh Zeit                            SAM schließt die Augen am Abend oder zum Mittagsschlaf. Für die Kleinen wird mit der dunkel blauen Anzeige und den geschlossenen Augen symbolisiert, das es jetzt Zeit ist zum Schlafen. 



ein bisschen Zeit zum Schlafen ist nochNoch ein bisschen Zeit
30 Minuten, bevor SAM symoblisiert, dass es Zeit ist zum Aufstehen, wird das Display Grün. Die 12 Sterne verschwinden nacheinander und zählen somit die verbleibende Zeit herunter.  Es kam jetzt schon öfters vor, das Leni sich davor setzt und wartet, bis es Hellblau wird.

Die Sonne ist erwacht und das Schaf auch. Auf gehts in den Tag
Aufstehzeit
Wenn die 12 Sterne verschwunden sind, erwacht SAM aus seinem Schlaf. Das Display wird dann Hellblau und er öffnet seine Augen. Wir nutzen den SAM als Wecker, daher ertönt bei uns dann ein mähendes Schaf. Den Weckton kann man bis zu einer Stunde nach dem Aufwachen ertönen.



Die Gebrauchsanweisung - sehr irritierend

Als ich den SAM das erste Mal in Betrieb genommen habe, war ich ehrlich gesagt im ersten Moment mit der Anleitung etwas überfordert. Im Nachhinein und 1 Stunde später, war die Anleitung dann auch sehr klar. Ich bin ein Mensch, der gerne mal etwas in einer Anleitung überliest, daher bin ich denke ich hier kein Maßstab. Man sollte sich aber die Anleitung dennoch in einer ruhigen Minute durchlesen.

Etwas Chaotisch und viel zu viele Pfeile  

Wie man die Uhrzeit einstellt, hatte ich zum Glück schnell raus. Das andere hatte wie gesagt etwas gedauert. Man kann den SAM in 2 verschiedenen Situationen zum Schlafen schicken. Es ist möglich, zum einen über voreingestellten Minuten oder zu einer bestimmten Zeit ihn aufwachen zu lassen. Mit den Minuten, hat den Vorteil, dass es recht fix einzustellen geht. Die Minutenfunktion eignet sich hervorragend für den Mittagsschlaf. Bei der Minutenfunktion, kann auch eingestellt werden, ob ein Weckton ertönen soll oder nicht. Die Uhrzeit merkt sich Sam, dann muss die Uhrzeit nicht jedes Mal neu eingestellt werden. Die Einstellung läuft über eine (im Nachhinein) recht einfache Tastenkombination. Bei dem Mittagsschlaf wird die Taste nach oben gedrückt und abends dann die Taste nach unten. 

Im Einstellungsmenü können noch Kleinigkeiten wir Helligkeit der Anzeige, Nachtlichtdauer (da wir die das Nachtlicht die ganze Nacht laufen haben, ist unser Sam an einer Steckdose angeschlossen), Wecklautstärke und den Weckton. Bei dem Weckton gibt es 3 Auswahlmöglichkeiten (Schaf-, Vogelmelodie oder einen normalen Weckton) Leni gefällt am besten das Schaf.

Vorführfunktion

In dem Menü gibt es auch die Möglichkeiten in einer 20 sekündigen Sequenz, den Ablauf vom SAM zu zeigen. Leni zeigt jetzt, jedem der reinkommt, wie SAM funktioniert. Sogar unser Postbote hat es gezeigt bekommen.



Fazit:

Der Schlaftrainer SAM ist wirklich klasse. Ich könnte mich wirklich in den Hintern beißen, dass ich diesen nicht schon viel viel früher mir geholt habe. SAM kostet bei Babymarken.de im Moment 40,95€ und ist in 3 Farben erhältlich (weiß, blau und Rosa). Mich hat ehrlich gesagt, der Preis abgeschreckt diesen vorher zu kaufen. Es gibt ja für die Kids so viele Sachen, die im ersten Augenblick sich super anhören, aber dann im Gebrauch sich eher als unnötig herausstellen. 

Beim SAM kann ich mit besten wissen und Gewissen eine Empfehlung aussprechen. Ich finde, es ist ein sehr gelungenes Produkt. Die Uhrzeit wird analog (mit Zeigern) und digital (in Zahlen) angezeigt. Ich mag diese Wecker, bzw. Uhren nicht bei der man das Ticken hört und das fällt bei der Uhr weg (perfekt *smile*) 

Diese Uhr trägt mit dazu bei, dass die Kids  spielerisch die Uhrzeit lernen. Der Wecker ist auch ein schönes Nachtlicht. Die Farben sind schön gedeckt und nicht zu hell, daher kann man den SAM sogar schon im Babyalter nutzen, bis hin zur Schule. 

Durch seine Vielfältigkeit kann dieser Schlaftrainer  lange genutzt werden, daher ist der Preis für mich im Nachhinein  betrachtet angemessen. 

SAM ist für uns ein neuer Begleiter für die Nacht und den Start in den Tag geworden. Leni und ich wollen SAM nicht mehr missen wollen. Zu unserem abendlichen Schlafengehen Ritual ist jetzt noch der Sam mit integriert. Dieser wird auch jeden Abend schlafen gelegt. 


Wenn Kind es nicht abwarten kann, das der Wecker bald klingelt